Herren 60 Spielbericht

Artikel teilen

Drittes Spiel und leider erste Niederlage beim SV Wain mit 2:4

Letzten Samstag fuhren wir (Harte, Michael, Manfred, Franz und Gotte) zu einer sehr schön gelegenen kleinen Tennisanlage beim SV Wain Nähe Laupheim. Um 10 Uhr begannen wir auf drei Plätze mit den Einzeln. Die Bilanz war nahezu ausgeglichen bei 2:2 mit einem Satz im Rückstand. Michael hat sein Einzel nach einer kämpferischen Aufholjagd im Match Tiebreak gewonnen. Manfred hat mit einer sehr konzentrierten Spielweise seinen Gegner wenig Chancen gelassen und siegte in 2 Sätze. Unser Franz kämpfte und setze einige seiner Rückhandschläge den Ball unerreichbar ins gegnerischen Feld, musste aber dennoch sein Match mit 6:7 und 3:6 verloren geben. Eine gewohnt läuferisch starke Leistung reichte dem Harte leider nicht sein Gegenüber in Schach zu halten.

Bei beiden Doppel, Harte & Gotte und Michael & Franz war alles drin, beide erste Sätze wurden gewonnen, dann aber drehten die Spieler aus Wain auf und setzen sich in beiden Match Tiebreaks verdient durch. Mehr war heute irgendwie nicht drin. Somit haben wir mit dem sehr knappen 2:4 im Gepäck in geselliger Runde mit vielfältigem Grillgut (Lamm, Rind, Schwein) den Nachmittag abgeschlossen. Der Mannschaftsführer durfte dabei auch in einigen Jugenderinnerungen schwelgen. Auf der „Quer Feldein Rückfahrt“ von Wain direkt nach Waldsee hat der Fahrer Gotte den Kollegen seine alte Heimat näher gebracht. Einen besonderen Dank gilt unseren Harte der in dieser Hitze uns ausgeholfen hat, ohne Dich wäre dieses knappe Ergebnis nicht zu Stande gekommen.

Nächsten Samstag kommt der SV Amstetten zu uns zum letzten Saisonspiel. Da der SV Grimmelfingen sein letztes Spiel deutlich gewonnen hat, sind sie für uns uneinholbar Erster der Gruppe. Mit einer konzentrierten Leistung wollen wir dennoch diese Saison erfolgreich abschließen.

Grüße Gotte

 

Vielen Dank und viele Grüße

Gotte 

 

Weitere Artikel

Zeit für neues

„Und plötzlich weißt du:         Es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem  Zauber des Anfangs zu vertrauen.“      (Meister Eckhart)     Liebe Mitglieder,